Nachbericht zur Aktion „Bundeswehr raus aus Schulen und Ausbildungsmessen“

Am 28.03.2012 fand im Ansbacher Onoldiasaal eine Ausbildungsmesse der IHK statt, dort war unter anderem die Bundeswehr vertreten. Aus diesem Grund versammelten sich dort Genoss_innen der Solid Ansbach, um die Besucher_innen zu informieren und vor der Kriegstreiberei der Bundeswehr zu warnen. Da die Bundeswehr vor allem nach Abschaffung der Wehrpflicht wieder verstärkt an Schulen und Ausbildungsmessen versucht ihre Ideologie zu propagieren, halten wir es für notwendig die Interessent_innen zu informieren und vor der „Blaumalerei“ der Bundeswehr zu warnen. In einer Zeit von unsicheren Arbeitsplätzen und Existenznöten scheint es ein leichtes für die Bundeswehr, ihre wahren Ziele zu verbergen und mit „sicheren“ und „gut bezahlten“ Arbeitsplätzen zu ködern. Das dies alles nur ein Vorwand ist, die Rohstoffzufuhr der kapitalistischen und imperialistischen Staaten zu sichern, sollte bei genauerem Hinsehen jede_r auffallen.

Frieden schaffen, ohne Waffen.


An dieser Stelle können wir auch unseren neuen Aufkleber vorstellen.